Feriehusudlejernes Brancheforening

Das Ferienhaus in Dänemark

  

Am Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wurden die ersten Ferienhäuser in Dänemark gebaut. Damals war es jedoch nur für wohlhabende Leute, die über den Sommer „aufs Lande“ zogen – oft nur wenige Kilometer von ihrem festen Wohnsitz entfernt. Nach dem zweiten Weltkrieg und vor allem in den 1950’er und 1960’er Jahren wurden viele Ferienhäuser gebaut, die jedoch oft sehr primitiv waren. Erst nach den 1960‘er Jahren wurden die Ferienhäuser komfortabler und oft zur ganzjährigen Nutzung eingerichtet.

Entlang der gut 7.000 Kilometer langen Küstenstrecke Dänemarks gibt es heute rund 200.000 Ferienhäuser, wovon circa 40.000 vermietet werden. Die Vermietung von dänischen Ferienhäusern fing Mitte der 1960’er an, und heute zählt der Ferienhausurlaub zu den begehrtesten Urlaubsformen der Dänen sowie der ausländischen Touristen in Dänemark. 52 Prozent aller ausländischen Übernachtungen in Dänemark finden in einem Ferienhaus statt, und seit 2015 hat die Vermietung von Ferienhäusern von Jahr zu Jahr neue Rekorde gesetzt (Stand November 2019).